Tagesschau - newsticker

Inhalt abgleichen
tagesschau.de
Aktualisiert: vor 10 Minuten 20 Sekunden

Staatsanwalt bezichtigt Karadzic des Völkermords

Di, 30/09/2014 - 07:59
Im Prozess gegen den früheren bosnischen Serbenführer Karadzic stehen die Schlussplädoyers an. Die Anklage vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal fordert lebenslang. Karadzic sei für ethnische Säuberungen verantwortlich.

Bahnpreise: Fernverkehr stabil, Nahverkehr teurer

Di, 30/09/2014 - 07:59
Nach Jahren steigender Preise im Fernverkehr bleiben die Tarife für ICE und IC 2015 stabil. Lediglich in der ersten Klasse kostet das Reisen mehr. Im Nahverkehr steigen die Preise dagegen um 1,9 Prozent. Zudem fallen künftig Gebühren für Kreditkartenzahlungen an.

Afghanistan: Zur Zusammenarbeit verdammt

Di, 30/09/2014 - 07:59
Der Machtwechsel in Afghanistan ist mit der Vereidigung der Regierung der nationalen Einheit besiegelt. Auf Präsident Ghani wartet nun ein Berg von Problemen. Bei der Lösung ist er zur Kooperation mit seinem Widersacher verpflichtet.

Wahl in Lettland: Kurs Richtung Westen oder gen Osten?

Di, 30/09/2014 - 06:59
In Lettland wird im Oktober ein neues Parlament und eine neue Regierung gewählt. Derzeit regiert eine sehr westlich orientierte Koalition das baltische Land. Doch viele russisch-stämmige Bürger sind damit nicht zufrieden - vor allem im Osten Lettlands.

IS startet neuen Angriff auf Kobane

Di, 30/09/2014 - 06:59
Die Kurden in der belagerten Stadt Kobane können Hilfe nur aus der Luft erwarten. Bei dichten Wolken aber bleiben die US-Kampfjets am Boden; schlechtes Wetter hilft deshalb der Terrorgruppe IS. Die startete nun einen neuen Angriff auf die Enklave.

Malmström: Kein Kurswechsel bei TTIP und CETA

Di, 30/09/2014 - 04:59
Bei der mündlichen Anhörung im EU-Parlament ist die designierte EU-Handelskommissarin Malmström bei ihrer Haltung geblieben: Sie unterstützt weiter die umstrittenen Abkommen CETA und TTIP. Nur in einem Punkt bewegte sie sich inhaltlich.

Peking zensiert Hongkong-Proteste

Di, 30/09/2014 - 04:59
In Chinas Hauptstadt erfährt man kaum etwas über die Proteste in Hongkong. Wenn die staatlich kontrollierten Medien überhaupt berichten, dann über "iIllegale Versammlungen" von "radikalen Aktivisten". Der Rest wird totgeschwiegen - auch im Netz.

Lufthansa-Piloten streiken erneut

Di, 30/09/2014 - 04:59
Nach dem Scheitern der Verhandlungen hat die Pilotengewerkschaft Cockpit erneut zu Streiks aufgerufen. Bis einschließlich Mittwoch werden wahrscheinlich 48 Interkontinentalverbindungen ausfallen. München und Düsseldorf sind nicht betroffen.

Kampf gegen IS: Obama gesteht Fehler ein

Di, 30/09/2014 - 04:59
US-Präsident Obama hat im US-Fernsehen ungewöhnlich offen Fehler eingestanden: Die amerikanischen Geheimdienste hätten den "Islamischen Staat" unterschätzt, die Fähigkeiten des irakischen Militärs dagegen überschätzt.

Kritik an Zuständen in Flüchtlingsheimen

Di, 30/09/2014 - 03:59
Körperverletzungen durch privates Sicherheitspersonal - die Zustände in einigen Flüchtlingsheimen in Nordrhein-Westfalen haben eine Grundsatzdebatte ausgelöst. Ist es falsch, dass der Staat die Notunterkünfte von privaten Unternehmen betreiben und bewachen lässt?

Fahrradhersteller Mifa stellt Insolvenzantrag

Di, 30/09/2014 - 03:59
Mifa aus Sangerhausen hat Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. So soll die Restrukturierung des absatzstärksten deutschen Fahrradherstellers mit aktuell rund 600 Mitarbeitern ermöglicht werden. Großaktionär ist der AWD-Gründer Maschmeyer.

Telekom will Analoganschlüsse kündigen

Di, 30/09/2014 - 03:59
Erst Zuckerbrot, dann Peitsche: Schon länger wirbt die deutsche Telekom bei Ihren Kunden dafür, ihre Anschlüsse auf Internet-Telefonie umzustellen. Jetzt droht Hunderttausenden von ihnen die Kündigung, wenn sie die neue Technik nicht wollen.

Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Ex-HRE-Vorstände

Di, 30/09/2014 - 03:59
Die Staatsanwaltschaft München hat gegen den Ex-Vorstandschef der Hypo Real Estate, Funke, und sieben weitere Ex-Vorstände Anklage erhoben. Ihnen werden unrichtige Darstellungen bei Abschlüssen und Marktmanipulation vorgeworfen.

Japaner wollen "Shrek"-Produzenten DreamWorks kaufen

Di, 30/09/2014 - 03:59
Der japanische Telekom-Konzern SoftBank will nach Medienberichten das Trickfilm-Studio DreamWorks Animation kaufen, das hinter Hits wie "Shrek" und "Madagascar" steht. Laut dem Fachblatt "Hollywood Reporter" soll der Deal ein Volumen von 3,4 Milliarden Dollar haben.

Vulkanausbruch in Japan: Rettungskräfte suchen nach Opfern

Di, 30/09/2014 - 03:59
Nach dem Ausbruch des Vulkans Ontake in Japan haben Rettungskräfte weitere Opfer geborgen. Asche und Rauch erschweren die Arbeiten. Mindestens 32 Menschen starben bei der überraschenden Eruption, 60 Menschen wurden verletzt.

Oettinger: "Digitalwirtschaft wichtiger als Straßen"

Di, 30/09/2014 - 00:59
Als Internetexperte ist Günther Oettinger bisher nicht bekannt. Kleinlaut gab sich der designierte Digitalwirtschafts-Kommissar der EU bei seiner Eignungsprüfung durch die Parlamentarier dennoch nicht. Stattdessen forderte er Investitionen: In Digitales statt Straßen.

Bundeswehr-Mängel: von der Leyen weist Mitschuld zurück

Mo, 29/09/2014 - 22:59
Baustelle Bundeswehr - und wer hat Schuld? Ich nicht, sagt Verteidigungsministerin von der Leyen. Die Probleme hätten sich über Jahre aufgestaut. Es brauche nun Zeit, sie zu beheben. Und Geld. SPD und Grüne warfen ihr Missmanagement vor. Die Kanzlerin nahm von der Leyen in Schutz.

Spanien klagt gegen katalanisches Referendum

Mo, 29/09/2014 - 19:59
Im Streit um das geplante Referendum über eine Unabhängigkeit Kataloniens zieht die spanische Regierung nun vor das oberste Gericht des Landes. Die für den 9. November angesetzte Volksabstimmung liegt damit vorerst auf Eis.

Mündliche Prüfung in Brüssel

Mo, 29/09/2014 - 15:59
Heute beginnt das große Grillen in Brüssel. Jeder einzelne der designierten Kommissare muss sich den Fragen der Europaparlamentarier stellen. Die mündliche Prüfung ist keineswegs reine Formsache. Heute ist auch Günther Oettinger dran.

Westafrika: Folgt auf Ebola eine Hungersnot?

Mo, 29/09/2014 - 15:59
Tausende Menschen sind bereits an Ebola gestorben - und täglich infizieren sich weitere. Doch die Katastrophe hat noch eine andere Dimension: Wochenmärkte sind geschlossen, Felder werden nicht mehr bestellt. Es droht eine Hungersnot.