Tagesschau - newsticker

Inhalt abgleichen
tagesschau.de
Aktualisiert: vor 4 Minuten 26 Sekunden

Politik plant Teststrecken für Autos ohne Fahrer

Di, 27/01/2015 - 15:59
Seit Jahren experimentieren BMW und Daimler mit selbstfahrenden Autos - doch Google könnte die deutschen Hersteller bei dem Thema abhängen. Darum reagiert nun die Politik. Sie will auf der A9 in Bayern und der A81 in Baden-Württemberg Teststrecken einrichten.

Angriff auf Luxushotel in Tripolis

Di, 27/01/2015 - 14:59
Attentäter haben ein bei Ausländern beliebtes Luxushotel in der libyschen Hauptstadt Tripolis angegriffen und offenbar Geiseln genommen. Mehrere Wachleute sollen getötet worden sein. Die Identität der Geiseln und ob sie noch am Leben sind, ist unklar.

Fall Litwinenko: Wird aus Spekulation Gewissheit?

Di, 27/01/2015 - 14:59
Im November 2006 war es, als der Ex-KGB-Spion Litwinenko mit Polonium vergiftet wurde. Um seinen Tod ranken sich zahlreiche Spekulationen. Ein Täter wurde nicht gefunden. Nun soll eine Untersuchung endlich Klarheit bringen.

Juncker zu Griechenland: Kein Schuldenschnitt, aber Verhandlungen

Di, 27/01/2015 - 14:59
EU-Kommissionspräsident Juncker hält den von Tsipras geforderten Schuldenschnitt für unnötig. Den tagesthemen sagte er, Griechenland habe durch verlängerte Kreditlaufzeiten genug Spielraum. Die neue Regierung müsse die Sparziele einhalten.

Sparkasse darf Scala-Verträge nicht kündigen

Di, 27/01/2015 - 14:59
Die Sparkasse Ulm wollte in Zeiten niedriger Zinsen hochverzinste Sparverträge ihrer Kunden vorzeitig beenden. Doch einige Sparer wehrten sich per Anwalt und bekamen vom Landgericht recht. Jetzt dürfen auch andere Anleger hoffen.

Blizzard "Juno": Amerika erstarrt im Sturm

Di, 27/01/2015 - 11:59
Schneestürme in dieser Jahreszeit sind im Nordosten Amerikas nicht ungewöhnlich. Doch diesmal warnen die Meteorologen vor einem möglichen Jahrhundertsturm. Mehrere Bundesstaaten verhängten den Ausnahmezustand. Der Verkehr und das öffentliche Leben stehen praktisch still.

IS-Kämpfer verlassen Kobane, bleiben aber stark

Di, 27/01/2015 - 11:59
Die IS-Terroristen sind aus der nordsyrischen Stadt Kobane vertrieben. Doch sie kontrollieren noch das Umland und weitere Gebiete in Syrien und dem Irak. Die Rückeroberung ist von symbolischem und militärischem Wert.

Handball-WM: Deutsche stürmen ins Viertelfinale

Di, 27/01/2015 - 11:59
Die deutschen Handballer schwimmen bei der WM weiter auf einer Erfolgswelle. Im Achtelfinale besiegten sie Ägypten mit 23:16. Jetzt sind sie nur noch einen Erfolg von der Medaillenrunde entfernt. Das Team von Coach Sigurdsson trifft nun auf Gastgeber Katar.

Dokumentation: 153 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte

Di, 27/01/2015 - 11:59
Pro Asyl und die Amadeu Antonio Stiftung haben die Attacken auf Flüchtlinge im vergangenen Jahr gezählt: In Nordrhein-Westfalen wurden am häufigsten Flüchtlingsunterkünfte angegriffen, die meisten Körperverletzungen gab es demnach in Sachsen.

Schlusslicht: Der Tag, an dem die Erde stillstand - fast

Di, 27/01/2015 - 11:59
Für einige mögen es die schlimmsten Momente des Lebens gewesen sein: In vielen Ländern war das soziale Netzwerk Facebook nicht erreichbar - und das gleich für mehrere Minuten. Inzwischen ist das Problem vorbei. Und die, die es überstanden haben, können kommenden Generationen berichten: Ja, wir waren dabei. Und wir haben überlebt.

Wehrbeauftragter legt Bericht vor

Di, 27/01/2015 - 10:59
Schlechte Arbeitszeiten und marode Kasernen: Die Kritik am Zustand der Bundeswehr ist nicht neu, und die Modernisierung läuft schleppend. Der Wehrbericht, der heute vorgelegt wird, dokumentiert die Misere der Truppe.

Ein Restaurator in Tel Aviv: Geigen der Hoffnung

Di, 27/01/2015 - 10:59
Wie ein Himmel voller Geigen - so hängen die Violinen im Keller von Restaurator Weinstein. Und doch erzählen sie von der Hölle. Jede von ihnen gehörte einst einem Juden. Zum Gedenken an die Opfer des Holocaust erklingen sie heute in Berlin.

Ratingagentur Standard & Poor's senkt Russlands Bonität

Di, 27/01/2015 - 10:59
Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hat Russlands Kreditwürdigkeit auf Ramschniveau gesenkt. Die finanziellen Puffer des Landes seien angesichts des Verfalls der Währung Rubel und der abgeschwächten Erträge durch Ölexporte in Gefahr, so die Agentur.

Beauftragter kritisiert mangelnden Schutz vor Missbrauch

Di, 27/01/2015 - 10:59
Fünf Jahre nach dem Bekanntwerden von Missbrauchsfällen an kirchlichen Einrichtungen sind Kinder in Deutschland immer noch schutzlos sexueller Gewalt ausgesetzt. Das kritisiert der Unabhängige Beauftragte Rörig. Betroffene bemängeln die schleppende Aufklärung des Missbrauchsskandals.

Putin spricht von "NATO-Fremdenlegion"

Di, 27/01/2015 - 10:59
Nach dem Raketenangriff auf die ukrainische Stadt Mariupol wächst der Druck auf Russland. Die OSZE schrieb ihn pro-russischen Separatisten zu. Kanzlerin Merkel forderte, der Kreml müsse auf die Separatisten einwirken. Nun reagierte Präsident Putin: Er wies auf die NATO.

Griechischer Sänger Demis Roussos gestorben

Di, 27/01/2015 - 10:59
Er war bekannt für die weiten Kaftans, die er bei seinen Auftritten trug - und für den Hit "Goodbye, My Love, Goodbye", der in der 70er-Jahren auch in Deutschland ein Erfolg wurde. Nun ist der griechische Sänger Demis Roussos mit 68 Jahren gestorben.

Gedenkstunde zur Auschwitz-Befreiung im Livestream

Di, 27/01/2015 - 09:59
Der Bundestag erinnert zur Stunde in einer Sondersitzung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 70 Jahren. Bundespräsident Gauck hält die Gedenkrede. Sie können die Veranstaltung hier im Livestream verfolgen.

Warnstreiks auf Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn

Di, 27/01/2015 - 09:59
Auf den Flughäfen in Düsseldorf und Köln/Bonn müssen Passagiere heute mit möglichen Verzögerungen und Verspätungen rechnen. Die Gewerkschaft ver.di hat das Wach- und Sicherheitspersonal zu Warnstreiks aufgerufen, um den Druck auf die Lohnverhandlungen zu erhöhen.

Merkel erinnert an Auschwitz-Befreiung

Di, 27/01/2015 - 07:59
Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz haben zusammen mit Kanzlerin Merkel an die Befreiung vor 70 Jahren erinnert. Bei einer Gedenkstunde in Berlin mahnte Merkel, nicht zu vergessen und schlug zugleich einen Bogen zur Gegenwart.

Arbeitgeber bieten 2,2 Prozent mehr Lohn

Di, 27/01/2015 - 07:59
Zum Auftakt der zweiten Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie haben die Arbeitgeber im Südwesten 2,2 Prozent mehr Lohn angeboten. Die IG Metall fordert eine Erhöhung von 5,5 Prozent - und hat bereits mit Warnstreiks gedroht.