Tagesschau - newsticker

Inhalt abgleichen
tagesschau.de
Aktualisiert: vor 38 Minuten 35 Sekunden

Nordkorea: Hoher Parteiposten für Kims Schwester

Do, 27/11/2014 - 22:59
Seit langem war spekuliert worden, dass Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un seine jüngere Schwester als wichtige Vertraute aufbaut. Nun nannten Staatsmedien erstmals ihren offiziellen Titel. In der Machthierarchie ist die 27-Jährige demnach aufgestiegen.

Toter Junge in Cleveland: Polizei schoss binnen Sekunden

Do, 27/11/2014 - 22:59
Der Tod eines Zwölfjährigen, der in Cleveland von einem Polizisten erschossen wurde, bekommt durch die Veröffentlichung eines Videos neue Brisanz: Es zeigt, dass der Beamte innerhalb von Sekunden auf den Jugendlichen feuerte.

Europa League Live: Wolfsburg gegen Everton

Do, 27/11/2014 - 20:59
Das Hinspiel in Everton ging für Wolfsburg klar verloren. Jetzt wollen sich die Niedersachsen in der Europa League revanchieren - und die Tabellenspitze holen. Am Abend spielt dann noch Borussia Mönchengladbach im spanischen Villareal.

Untersuchungsausschuss zu NSA-Skandal - war da was?

Do, 27/11/2014 - 20:59
Kontrollinstrument, Kampfinstrument oder schärfstes Schwert der Opposition? Die Bedeutung eines Untersuchungsausschusses im Bundestag wird hoch eingeschätzt. Doch warum lässt das Interesse am heute tagenden NSA-Ausschuss nach?

Ausstellung eröffnet: Koons glänzt in Paris

Do, 27/11/2014 - 20:59
Er gilt als der teuerste lebende Künstler: Jeff Koons, Schöpfer des weltberühmten "Balloon Dog". Eine Retrospektive des Amerikaners mit über 100 Werken ist jetzt in Paris zu sehen. Koons spricht von einer besonderen Ehre.

Auswertung des Kartellamts: Zwei Stunden lang billig tanken

Do, 27/11/2014 - 18:59
Wer zwischen 18 und 20 Uhr tankt, hat die besten Chancen auf günstige Preise: Zu diesem Ergebnis kommt das Kartellamt - ein Jahr nach Einführung der Benzinpreisstelle, an die die Tankstellen ihre Preise übermitteln. Verbraucher könnten täglich bis zu 20 Cent pro Liter sparen.

Geld für Flüchtlinge aus Fluthilfe-Fonds?

Do, 27/11/2014 - 16:59
Um den Kommunen bei der Unterbringung von Flüchtlingen zu helfen, erwägt der Bund, Geld aus dem Hochwasser-Hilfsfonds zu nutzen. Aus Regierungskreisen wurde tagesschau.de bestätigt, die acht Milliarden Euro würden wohl "nicht komplett" abgerufen werden.

Ostukraine: OSZE-Beobachter unter Beschuss

Do, 27/11/2014 - 16:59
Wieder ist ein Fahrzeug mit OSZE-Mitarbeitern in der Ostukraine unter Beschuss geraten. Der Vorfall geschah, als ein Beobachter an einem Kontrollposten nahe Schumy aus dem Wagen stieg. Eine Panzerfaust und Luftabwehrgeschosse verfehlten das Auto.

OPEC-Treffen in Wien: Der niedrige Ölpreis und die Folgen

Do, 27/11/2014 - 16:59
Der Rohölpreis ist auf den niedrigsten Stand seit vier Jahren gefallen - ganz zur Freude von Autofahrern und Besitzern von Ölheizungen. Der Preisverfall birgt aber auch Nachteile und Risiken - nicht nur für die OPEC-Staaten, die sich heute in Wien treffen.

Bundesverwaltungsgericht setzt Sonntagsarbeit Grenzen

Do, 27/11/2014 - 16:59
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Ausweitung der Sonntagsarbeit in einem Grundsatzurteil eingeschränkt. Betroffen sind unter anderem Videotheken, Büchereien und Call Center in Hessen. Das Urteil könnte weitreichende Folgen haben.

Erneuerbare Energien: Bayern verdrängt Brandenburg

Do, 27/11/2014 - 14:59
In welchen Bundesländern stehen die meisten Windräder und Solaranlagen? Wer fördert sie am stärksten? Eine Studie der Agentur für Erneuerbare Energien gibt Antworten: So holt der Süden im Vergleich auf, anderswo schwindet die Akzeptanz.

Ebola: Die Hilfe wirkt, aber nicht überall

Do, 27/11/2014 - 13:59
Laut Weltgesundheitsorganisation ist die Zahl der Ebola-Toten auf 6000 gestiegen. Es heißt, die Seuche habe sich nicht wie befürchtet ausgebreitet - dank der internationalen Hilfe. Mali könnte sich aber zu einem neuen Krisenherd entwickeln.

Champions League: Dortmund kassiert erste Niederlage

Do, 27/11/2014 - 13:59
Dortmund hat den vorzeitigen Gruppensieg in der Champions League verpasst: Das Team unterlag bei Arsenal London mit 0:2 und kassierte damit die erste Niederlage der aktuellen Champions-League-Saison. Beide Teams sind bereits für das Achtelfinale qualifiziert.

Champions League: Bayer trotz Niederlage weiter

Do, 27/11/2014 - 13:59
Bayer Leverkusen hat in der Champions League gegen den AS Monaco 0:1 verloren. Trotz der Heimniederlage sicherte sich die Werkself vorzeitig den Einzug ins Achtelfinale, da Zenit St. Petersburg zuvor gegen Benfica Lissabon gewonnen hatte.

"Stuttgart 21": Wasserwerferprozess vorläufig eingestellt

Do, 27/11/2014 - 13:59
Gut vier Jahre nach dem Wasserwerfereinsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten ist der Prozess gegen zwei Polizisten eingestellt worden. Die Angeklagten müssen im Gegenzug je 3000 Euro zahlen. Gegner des Bahnprojekts sprechen von einem Justizskandal.

EU-Parlament: Droht Google die Zerschlagung?

Do, 27/11/2014 - 13:59
Heute stimmt das EU-Parlament über einen Antrag zur Marktmacht von Suchmaschinen ab. Für den Internet-Giganten Google könnte das weitreichende Folgen haben: Die Rede ist von einer Aufspaltung des Konzerns.

IS-Geiseln: Freigekauft von deutschen Verwandten

Do, 27/11/2014 - 13:59
5000 jesidische Frauen und Mädchen sollen von der IS-Terrormiliz im Irak und Syrien verschleppt worden sein. Hunderte wurden bislang freigekauft - auch von deutschen Verwandten. Die helfen, trotz moralischer Bedenken.

Sacharow-Preis für US-Gynäkologen Mukwege

Do, 27/11/2014 - 13:59
Er kämpft dafür, dass Vergewaltigungen als Kriegswaffe international geächtet werden und kümmert sich um die Opfer der Übergriffe. Der kongolesische Gynäkologe Mukwege ist für sein besonderes Engagement mit dem Sacharow-Preis geehrt worden.

Studentenzahlen auf Rekordniveau

Do, 27/11/2014 - 12:59
Die Zahl der Studenten hat einen neuen Höchststand erreicht. Insgesamt sind derzeit knapp 2,7 Millionen junge Menschen an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Nach Einschätzung des Studentenwerks fehlen 25.000 Wohnheimplätze.

Die regulären Jobs werden mehr, die atypischen weniger

Do, 27/11/2014 - 11:59
Lange führte der Aufschwung am Arbeitsmarkt vor allem zu mehr Mini-Jobs und befristeten Stellen - inzwischen hat sich dieser Trend aber gedreht. Während die Zahl der regulären Stellen 2013 kräftig stieg, gingen die atypischen Beschäftigungsverhältnisse sogar zurück.