Tagesschau - newsticker

Inhalt abgleichen
tagesschau.de
Aktualisiert: vor 47 Minuten 4 Sekunden

SPD-Fraktionschef Oppermann fordert Einwanderungsgesetz

Do, 03/09/2015 - 14:59
Mehr Erstaufnahmen, weniger Vorschriften - SPD-Fraktionschef Oppermann will in der Flüchtlingspolitik schnell handeln. Dazu forderte er in den tagesthemen ein Einwanderungsgesetz: Damit könne die Migration gesteuert werden.

Frankreich: Ermittlungen zu Arafats Tod eingestellt

Do, 03/09/2015 - 14:59
Die Ermittlungen zum Tod von Palästinenserführer Arafat in Frankreich werden zu den Akten gelegt. Die zuständigen Untersuchungsrichter beschlossen, das Verfahren einzustellen. Es gebe keine Beweise für einen Mord.

Mutmaßlicher Neonazi bewachte Flüchtlingsheim

Do, 03/09/2015 - 14:59
Während der rassistischen Randale in Heidenau ist die Flüchtlingsunterkunft ausgerechnet durch Sicherheitsleute geschützt worden, unter denen auch ein mutmaßlicher Neonazi war. Der Dresdner ist bei Facebook mit NPD-Funktionären befreundet.

Warum gerade jetzt so viele Menschen fliehen

Do, 03/09/2015 - 14:59
Weltweit waren seit dem Zweiten Weltkrieg nicht so viele Menschen auf der Flucht wie jetzt. Allein in Deutschland werden in diesem Jahr 800.000 Menschen erwartet. Der Bürgerkrieg in Syrien tobt seit viereinhalb Jahren. Warum fliehen gerade jetzt so viele Menschen nach Europa?

Kolumne Euroschau: Ist die EZB-Politik gescheitert?

Do, 03/09/2015 - 14:59
Drei Ziele verfolgt die EZB mit ihrer lockeren Geldpolitik: den Euro schwächen, die Inflationsrate erhöhen und der Politik Zeit für Reformen schenken. Doch bislang lässt der Erfolg auf sich warten. Ist die EZB-Politik damit gescheitert? Von Klaus-Rainer Jackisch.

Orban nennt Flüchtlingskrise ein "deutsches Problem"

Do, 03/09/2015 - 13:59
Ungarns Ministerpräsident Orban ist in Brüssel, um Hilfe von der EU in der Flüchtlingskrise zu beantragen. Doch zu Beginn teilte er verbal aus. Die Krise sei "nicht ein europäisches", sondern "ein deutsches Problem". Nach Solidarität klingt das nicht.

Kongos "Terminator" auf der Anklagebank

Do, 03/09/2015 - 13:59
Mord, Vergewaltigungen und weitere Verbrechen soll Ex-Rebellenchef Ntaganda im Kongo begangen haben. Seit heute muss er sich vor dem Internationalen Strafgerichtshof verantworten. Wer ist der Mann, den viele nur den "Terminator" nennen?

DGB-Report beklagt Mängel bei der Ausbildung

Do, 03/09/2015 - 13:59
Immer wieder klagen Betriebe, sie würden nicht genügend Azubis finden. Doch dieses Problem ist laut einem DGB-Report teilweise hausgemacht. Jugendliche müssen häufig Überstunden machen oder fachfremde Arbeiten ausführen, Migranten klagen über Diskriminierung.

UN-Bericht: Gaza bis 2020 unbewohnbar

Do, 03/09/2015 - 13:59
Rekordarbeitslosigkeit, schlechte Strom- und Wasserversorgung, keine Perspektiven. Die Lage im Gaza-Streifen ist derart dramatisch, dass ein UN-Bericht warnt, das Gebiet könnte bis 2020 unbewohnbar werden. Schuld sei die Blockade durch Israel und Ägypten.

Cockpit: Streiks bei der Lufthansa "jederzeit möglich"

Do, 03/09/2015 - 13:59
Die Piloten der Lufthansa drohen zum Ende der Ferienzeit erneut mit Streik. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit erklärte die Tarifgespräche mit dem Unternehmen für gescheitert. Ab sofort müsse "jederzeit mit Arbeitskampfmaßnahmen gerechnet werden".

Winterkorn soll VW-Chef bleiben

Do, 03/09/2015 - 13:59
Martin Winterkorn soll auch in den kommenden Jahren den VW-Konzern führen. Das Präsidium des Aufsichtsrats kündigte eine vorzeitige Vertragsverlängerung an. Demnach bleibt Winterkorn bis Ende 2018 an der Spitze von Europas größtem Autobauer.

Ungarns Polizei stoppt Flüchtlingszug nach Österreich

Do, 03/09/2015 - 12:59
Der Bahnhof in Budapest ist nach zwei Tagen Polizeiblockade wieder geöffnet. Hunderte Flüchtlinge befanden sich bereits in einem Zug auf dem Weg in Richtung Österreich. Doch schon nach 40 Kilometern endete ihre Fahrt. Die Polizei stoppte den Zug.

ARD-Korrespondentin Glass: Verwirrung in Budapest

Do, 03/09/2015 - 12:59
Das Verhalten der ungarischen Behörden sorgt für enorme Verwirrung. Es gibt keine verlässlichen Angaben, welche Züge wann fahren und wohin, berichtet ARD-Korrespondentin Glass. Einige Flüchtlinge sollen irrtümlicherweise gar wieder Richtung Serbien gefahren sein.

Diese Gesetze ändern sich ab September

Do, 03/09/2015 - 12:59
Das Kindergeld erhöht sich um vier Euro. Der erhöhte Betrag wird nun rückwirkend für mehrere Monate ausgezahlt. Doch auch im Flugverkehr und bei der Energie gibt es veränderte Regelungen. Die wichtigsten Neuerungen ab September.

Schulbeginn für Flüchtlinge: Keine Wunden aufreißen

Do, 03/09/2015 - 12:59
Zu Beginn des Schuljahres stehen die Schulen vor großen Herausforderungen. Wie viele Flüchtlingskinder kommen, weiß niemand. Und viele Lehrer fühlen sich überfordert. Vor allem wegen der schwierigen Biografien der Kinder. Von Sandra Stalinski.

Stimmzettel-Panne: Stadt Köln will Wahl verschieben

Do, 03/09/2015 - 12:59
Vor der Wahl des Oberbürgermeisters in Köln überschlagen sich die Ereignisse. Zunächst wurden Zehntausende Stimmzettel für ungültig erklärt. Nun will die Stadt die für den 13. September geplante Abstimmung sogar verschieben.

ARD-Korrespondentin Glass: Chaos am Budapester Bahnhof

Do, 03/09/2015 - 10:59
Auf dem Budapester Bahnhof herrscht Chaos, berichtet ARD-Korrespondentin Glass. Die Stimmung sei angespannt aber nicht aggressiv. Die dramatischen Bilder seien ein klares Signal an Brüssel, so Glass, wo der ungarische Premier heute EU-Finanzhilfen erbitten will.

Flüchtlinge stürmen Züge in Budapest

Do, 03/09/2015 - 10:59
Nach zwei Tagen Blockade hat die ungarische Polizei den Fernbahnhof in Budapest wieder geöffnet. Nun spielen sich dort chaotische Szenen ab. Einige der seit Tagen dort festsitzenden Flüchtlinge versuchen, wartende Züge zu stürmen. Doch vorerst wird es keine Verbindung nach Westeuropa geben.

Chinas Wirtschaft lahmt

Do, 03/09/2015 - 09:59
Die Militärparade in Peking überstrahlt für einen Tag die wirtschaftlichen Probleme des Landes. Exporte und Industrieproduktion sind zurück gegangen, Börsenkurse abgestürzt. Und die Regierung wirkt planlos.

Orban hofft auf Flüchtlings-Nothilfe der EU

Do, 03/09/2015 - 09:59
In Ungarn mit seiner EU-Außengrenze zeigt sich derzeit auf drastische Weise, dass die EU angesichts der Flüchtlingskrise überfordert ist. Heute ist Regierungschef Orban in Brüssel, um seinen umstrittenen Kurs zu rechtfertigen - und um Nothilfe einzufordern.