Tagesschau - newsticker

Inhalt abgleichen
tagesschau.de
Aktualisiert: vor 22 Minuten 17 Sekunden

Italiens Parlament wählt neues Staatsoberhaupt

Do, 29/01/2015 - 13:59
Italiens Parlament wählt ab heute ein neues Staatsoberhaupt - ein Posten, der für Stabilität in Zeiten des politischen Chaos' sorgen soll. Doch die Probleme beginnen schon beim Streit um den richtigen Kandidaten - obwohl es den noch nicht einmal gibt.

Deutschlands Handballer scheitern im WM-Viertelfinale

Do, 29/01/2015 - 13:59
Der Traum vom der Medaille ist ausgeträumt: Bis zu sieben Treffer lagen die deutschen Handballer im WM-Viertelfinale gegen Gastgeber Katar zurück. Doch sie kämpften sich zurück in Spiel. Am Ende unterlagen sie dennoch knapp mit 24:26 Toren.

FIFA-Wahl: Figo will Blatter ablösen

Do, 29/01/2015 - 13:59
Vor der Wahl des neuen FIFA-Präsidenten ist überraschend ein prominenter Kandidat aufgetaucht: Der frühere Weltfußballer Luis Figo will gegen Amtsinhaber Blatter antreten. Im Kampf gegen das Skandal-Image der FIFA setzt er auf Transparenz.

Bundesregierung hebt Wachstumsprognose an

Do, 29/01/2015 - 13:59
Das Kabinett hat laut Regierungskreisen den neuen Jahreswirtschaftsbericht beschlossen und die Wachstumsprognose angehoben. Die Regierung geht 2015 von einem Wachstum von 1,5 Prozent aus. Im Herbst lag die Schätzung noch bei 1,3 Prozent.

Facebook verdoppelt Quartals-Umsatz - Immer mehr Nutzer

Do, 29/01/2015 - 12:59
Facebook hat die Prognosen von Analysten übertroffen und seinen Umsatz im vergangenen Quartal fast verdoppelt - vor allem dank höherer Werbeeinnahmen auf mobilen Geräten. Auch die Zahl der monatlichen User stieg weiter. Einen Wermutstropfen gibt es dennoch.

Afghanistans Parlament lehnt Großteil des Kabinetts ab

Do, 29/01/2015 - 12:59
Das Gezerre um die Verteilung der Ressorts und die Besetzung der Ministerien beschäftigt Afghanistan seit Monaten. Die kürzlich von Präsident Ghani vorgelegte Kabinettsliste stieß nun im Parlament auf große Ablehnung. Nur acht von 25 Kandidaten kamen durch.

Geplanter Wagen abgesagt: Kölner Karneval ohne "Charlie Hebdo"

Do, 29/01/2015 - 11:59
Der Anschlag auf die Redaktion von "Charlie Hebdo" wird nicht auf dem Kölner Rosenmontagszug thematisiert. Ein geplanter Wagen wurde vom Festkomitee abgesagt: Karneval solle nicht zu Sorgen führen. Eine Drohung habe es aber nicht gegeben.

Juncker: "Griechenland muss Europa respektieren"

Do, 29/01/2015 - 11:59
EU-Kommissionspräsident Juncker hat Verständnis für "das Leid" der Griechen gezeigt, gleichzeitig aber deutlich gemacht, dass die Eurozone einen Schuldenerlass nicht akzeptieren würde. Parlamentspräsident Schulz, der heute in Athen ist, warnte Griechenland vor Alleingängen.

"Memorial Russland" wird nicht aufgelöst

Do, 29/01/2015 - 11:59
Russlands bedeutendste Menschenrechtsgruppe Memorial kann nach einem Gerichtsbeschluss weiter legal arbeiten. Eine entsprechende Entscheidung des Moskauer Verfassungsgerichts nahmen die Mitglieder erleichtert auf.

Viele Menschen bleiben im umkämpften Donezk wohnen

Do, 29/01/2015 - 11:59
Die Ukraine-Krise hat die größte innereuropäische Flüchtlingswelle ausgelöst seit den Jugoslawien-Kriegen. Besonders im umkämpften Donezk ist ein normales Leben eigentlich nicht mehr möglich. Viele Menschen bleiben trotzdem.

Immer mehr Fehltage durch Depression

Do, 29/01/2015 - 10:59
Immer mehr Menschen in Deutschland sind offenbar depressiv. Die Betroffenen können häufig lange Zeit nicht arbeiten, die Fehlzeiten in Unternehmen haben deutlich zugenommen. Manche Patienten müssen sogar dauerhaft mit der Depression leben.

Samenspende: Auskunft über Vaterschaft ist ein Kinderrecht

Do, 29/01/2015 - 10:59
Das Recht auf Kenntnis der eigenen Herkunft gilt schon seit mehr als 25 Jahren. Kliniken müssen inzwischen auch die Namen von Samenspendern bekannt geben. Jetzt hat das BGH entschieden: Auch Kinder haben ein Recht, zu erfahren, von wem sie abstammen.

Europarat verlängert Sanktionen gegen Russland

Do, 29/01/2015 - 08:59
Seit April 2014 dürfen sich die russischen Vertreter in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats nicht an den Abstimmungen beteiligen - eine Strafe infolge der Annexion der Krim. Nun wurde diese Sanktion für drei Monate verlängert.

Koalition stellt Weichen für Familien-Entlastung

Do, 29/01/2015 - 08:59
Das Kabinett hat den Existenzminimumbericht gebilligt und damit eine Anhebung des steuerlichen Grund- und des Kinderfreibetrags angeschoben. Über den genauen Umfang der Erhöhungen wird erst im März entschieden. Auch das Kindergeld soll steigen.

Schärfere Regeln im Kampf gegen Menschenhandel

Do, 29/01/2015 - 06:59
Die Regierung will die Strafen für Menschenhandel verschärfen. Das Kabinett brachte dazu einen Gesetzentwurf auf den Weg. Unter anderem sollen jugendliche Opfer besser geschützt werden. Das Gesetz dient der Umsetzung einer EU-Richtlinie.

Grünen-Politikerin Hermenau verlässt Partei

Do, 29/01/2015 - 06:59
Die Grünen-Politikerin Antje Hermenau verlässt nach 25 Jahren ihre Partei. Die langjährige Fraktionsvorsitzende im sächsischen Landtag tritt zum 31. Januar zurück. Sie begründet ihren Schritt mit dem Scheitern möglicher schwarz-grüner Bündnisse.

Deppendorfs Woche: Noch wird beiderseits gepokert

Do, 29/01/2015 - 06:59
Europa und auch die deutsche Kanzlerin werden aus dem griechischen Wahlergebnis lernen. Da man populistische und nationalistische Strömungen nicht weiter stärken will, wird ein Kompromisskurs mit Griechenland wahrscheinlicher, meint Ulrich Deppendorf.

Jordanien stimmt Austausch mit IS-Geiseln zu

Do, 29/01/2015 - 06:59
Jordanien hat sich bereit erklärt, eine inhaftierte Terroristin im Austausch gegen zwei Geiseln des "Islamischen Staats" freizulassen. Der IS hatte zuvor gedroht, zwei Gefangene innerhalb von 24 Stunden zu töten.

Karlsruhe prüft Libyen-Einsatz der Bundeswehr

Do, 29/01/2015 - 06:59
Für die Grünen ist klar: Der Bundestag hätte der Rettungsaktion der Bundeswehr 2011 in Libyen zustimmen müssen. Grund: Es hätte ein Kampfeinsatz werden können. Der damalige Verteidigungsminister widerspricht. Was meint das Verfassungsgericht?

Kritik an neuen Nutzungsbedingungen von Facebook

Do, 29/01/2015 - 06:59
Die neuen Nutzungsbedingungen von Facebook sind nun auch Thema im Bundestag: Der Rechtsausschuss diskutierte das Vorhaben heute. Abgeordnete und auch Datenschützer kritisierten die Pläne. Facebook weist die Vorwürfe zurück.